Testbericht unserer spanischen Reiterin

Geschichten rund um die Naturfaser Schafwolle, das Erzgebirge, starke Frauen und Diego, der fast wie ein Schaf aussieht.

Testbericht unserer spanischen Reiterin

Romina auf Pablo in spanischem Gewand

Im Januar 2018 übergaben wir Romina Seifert ein paar unserer Extra-Schaaaf-Produkte zum ausgiebigen Testen bei Ihrer Arbeit mit den Pferden. Über ein Jahr ist seitdem vergangen und Romina hat alles auf Herz und Nieren geprüft. Hier kommt ihr Bericht, für den wir uns schon jetzt gang herzlich bedanken:

Liebes Team von Extra Schaaaf,
Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und ich möchte den neuen Schwung nutzen, um euch meinen Testbericht zukommen zu lassen.
Ein Jahr lang habe ich die Lodenjacke „schaaafe Julia“, die Weste und einen Schal auf Herz und Nieren in meinem täglichen Stallaltag bei Wind und Wetter getestet.Wir haben an unserem Stall keine Reithalle, deshalb lege ich großen Wert auf ordentliche Kleidung, um meine Pferde bei jedem Wetter vernünftig arbeiten zu können.
Mein Fazit möchte ich euch für jedes Produkt einzeln zukommen lassen.

Ich möchte als erstes mit der Jacke beginnen. Sie ist mein absoluter Favorit und ein richtig liebgewonnenes Kleidungsstück. Egal ob beim Reiten, Ausmisten oder bei der Bodenarbeit. Besonders positiv finde ich ihre Wind-und Wetterbeständigkeit. Da ich täglich in den unterschiedlichsten Disziplinen mehrere Pferde arbeite, lege ich großen Wert auf eine hohe Belastbarkeit und Robustheit der Textile. Endlich eine Jacke in der man nicht schwitzen oder frieren muss. Durch die gute Klimatisierung des Materials ist es ohne Probleme möglich lange Ausritte, auch wenn es regnet, ohne Frieren und ohne darunter nass zu werden zu bewältigen.
Kurzum, für mich ist die Jacke nicht mehr wegzudenken.
Am Ende des Tages reicht zur Reinigung ein einfaches Abbürsten und etwas Auslüften lassen.

Als nächstes möchte ich zu der Weste kommen.
Ich muss gestehen, da ich nicht gerne Westen trage und es am Anfang für mich etwas gewöhnungsbedürftig war, ist sie mein Favorit für die wärmeren Tage im Jahr. Durch die Eigenschaften der Schurwolle habe ich mich wohl gefühlt und nicht geschwitzt.
Um die 20 Grad und mit einem T-Shirt darunter perfekt und sehr angenehm zu tragen.
Bei den Temperaturen im Sommer 2018 war allerdings dann doch ein Bikini ausreichend.
In der Übergangszeit, wo man manchmal nicht richtig weiß was man tragen soll kann ich die Weste nur empfehlen. Sie ist je nach Belieben eben einfach gut kombinierbar, egal ob mit einem Hoodie oder mit einem T-Shirt.

Zum Abschluss noch der absolute Top Tipp für die kalten Tage.
Der Schal ist mein „must have“ im Winter wenn es so richtig stürmt und schneit.
Er ist einfach super angenehm zu tragen und hält wahnsinnig warm.
Was ich sehr positiv bemerken muss, ich habe ihn mir direkt vors Gesicht gewickelt, sodass Mund und Nase mit drin waren und ich habe keine Feuchte gespürt. Das mag salopp klingen aber der Ein oder Andere weiß bestimmt was ich meine.
Es ist kein schönes Gefühl wenn Mund und Nase am Schal kleben und alles irgendwie so nass und unangenehm ist. Deshalb ist der Schal aus meinem reiterlichen Winter nicht mehr wegzudenken.

Als letzte Anmerkung möchte ich die optische Komponente noch erwähnen. Da ich irgendwie doch ein typisches Mädchen bin, finde ich den Saum in fuchsia richtig passend zur dunkelgrauen Schurwolle. Der Kontrast macht es eben einfach schick.
Wer möchte im Stallalltag nicht stylisch gekleidet sein, ohne dass man gleich jeden kleinen Schmutzfleck sieht.

Abschließend möchte ich einfach einmal meeegggaaaa Dankeschön sagen, dass ich eure tollen Produkte testen durfte und muss sagen: „Alle Produkte haben aus meiner Sicht den Test überdurchschnittlich gut bestanden“. Mich habt ihr überzeugt!
Jeder der Wert auf hochwertige und funktionelle Produkte legt weiß, dass der finanzielle Aspekt hier gut investiert ist. Man möchte ja schließlich nicht mehrmals kaufen.

Also ihr Lieben, bitte macht weiter so und ich hoffe und wünsche
Beste Erfolge
Team „Español „ aus dem Erzgebirge

Zirkuslektion - Romina steigt auf Gavilan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.